Linke stellt Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl 2016 auf

KandidatInnen und Kandidaten zur Kommunalwahl
(von links: Andreas Mose, Timo Rose, Ilyas Cangöz, Teresa Cruz Avellaneda , Dr. Eckhard Fascher, Hanjo Rose)

Bei einer Aufstellungsversammlung am 04. Mai hat DIE LINKE. im Kreis Osterode in Herzberg ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die anstehende Kommunalwahl im September aufgestellt.

Dr. Eckhard Fascher (DIE LINKE., Fraktionsvorsitzender im Göttinger Kreistag) hat es sich trotz Termindrucks nicht nehmen lassen, die Versammlung zu leiten. Der Landratskandidat, der im Herbst gegen Bernhard Reuter antreten wird, hob die Bedeutung von linker Politik in den Kommunalparlamenten hervor und begrüßte die Bereitschaft der anwesenden Kandidatinnen und Kandidaten, sich einbringen zu wollen.

DIE LINKE. hat sich gegen eine Fusion ausgesprochen und hat weiterhin die Aufgabe, soziale Missstände aufzuzeigen, den Ausverkauf der kommunalen Infrastruktur zu verhindern und den Bürgerwillen in die kommunalen Gremien zu tragen. Sehr positiv wurde daher auch die Kandidatur zweier neuen KandidatInnen aufgenommen, die konsequent antikapitalistische Politik in die Parlamente einbringen wollen. So wurde die parteilose Pflegekraft Teresa Cruz Avellaneda für den Stadtrat Bad Lauterberg und der KFZ-Mechaniker und die CNC-Fachkraft Andreas Mose für den Gemeinderat Bad Grund und den Ortsrat Flecken Gittelde gewählt. Weiterhin treten die bisherigen Ratsherren, der Vorsitzende des Alevitischen Kulturverein Ilyas Cangöz für den Stadtrat Herzberg und der Informatiker Timo Rose für den Gemeinderat Walkenried und den Ortsrat Wieda als Spitzenkandidaten an.

Nach der Wahl gratulierte der Ortssprecherrat allen gewählten KandidatInnen. Timo Rose, Mitglied im Sprecherrat und Ratsherr in der Gemeinde Wieda, machte noch einmal deutlich, warum eine linke Gegenkraft nötig sei und stellte den klaren Oppositionskurs seiner Partei heraus. „CDU, SPD und GRÜNE haben in den letzten fünf Jahren dafür gesorgt, dass wir bald eine Einheitsgemeinde Walkenried und einen Monsterlandkreis Göttingen haben. Da schließt sich eine Koalition praktisch schon aus. Abbau von Demokratie und kommunaler Infrastruktur kann keine Unterstützung bei LINKEN finden.“

Am 18. Mai findet in Göttingen der nächste Termin für die Listenaufstellung statt. Dann werden die gesamten Kandidatinnen und Kandidaten der Partei Die Linke. für den Kreistag gewählt. Ilyas Cangöz, Mitglied im Stadtrat Herzberg und im Kreissprecherrat ist sich sicher, dass alle 13 Wahlbereiche für die Kreistagswahl mit qualifizierten linken KandidatInnen besetzt werden können.