Versprochen ist versprochen

Versprochen ist versprochen
Markus Damköhler und Timo Rose bei der Spendenübergabe

Vor ca. einem Jahr hat der Gemeinderat Wieda mehrheitlich beschlossen, dass die Aufwandsentschädigungen um 7 Euro steigen. Timo Rose, Abgeordneter der Gemeinde Wieda, hat damals gegen diese Erhöhung gestimmt und angekündigt, dass der zusätzliche Betrag gesammelt und gespendet werden soll.

Nun war es soweit. Es hatte sich ein Betrag angesammelt und Rose spendete, im Vorfeld der letzten Ratssitzung, die Summe von 100,00 Euro an den Bürgerverein Pro Wieda. Damit wurde die Aussage von Rose nun in die Tat umgesetzt. Nach der Spendenübergabe sagte Rose: „Wenn die Erhöhung der Aufwandsentschädigung gespendet wird, soll es natürlich im Ort Wieda bleiben. Deshalb war der Verein Pro Wieda die richtige Adresse. Schließlich wurden durch den Verein im vergangenen Jahr einige gute Projekte in Wieda realsisiert. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer des Vereins sollten deshalb zu Recht Unterstützung bekommen.“

Gleichzeigig machte Timo Rose deutlich, dass er immer noch die Erhöhung für einen Fehler hält. Schließlich müssen alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Wieda auch in diesen Jahr mit erheblichen Mehrkosten rechnen. Da ist es nicht gerecht, wenn gleichzeitig die Einnahmen der Ratsmitglieder erhöht werden. „Es bleibt ein fader Beigeschmack“, stellte Rose abschließend fest. Er wird weiterhin im Gemeinderat Wieda sich für die Bürgerinnen und Bürger einsetzen und gegen unsoziale Erhöhungen sich positionieren.