• Di. Okt 26th, 2021

Walkenrieder Bürger lehnen Fusion mit Bad Sachsa mit Zweidrittelmehrheit ab

VonTimo

Okt 6, 2011

06.10.2011 – LINKE im Südharz und im Kreis fühlen sich in ihrer Fusionsablehnung bestätigt

Die Bürger von Walkenried haben mit nahezu Zweidrittelmehrheit (63,6 %) einer Fusion der Samtgemeinde mit der Stadt Bad Sachsa im Harz eine glasklare Absage erteilt und sich damit entsprechend der Position der LINKEN entschieden.

Der Wiedaer LINKE-Samtgemeinderatsherr Timo Rose hat von Beginn an eine Fusion der Samtgemeinde mit der Stadt Bad Sachsa abgelehnt. Rose äußerte sich zufrieden darüber, dass die Fusionsgespräche mit dem Niedersächsischen Innenministerium nunmehr auch offiziell ausgesetzt sind.

Gleichzeitig, so ergänzt der LINKE-Kreisvorsitzende Frank Kosching in einer ersten Stellungnahme, sei das Ergebnis der Bürgerbefragung ein deutliches Stoppsignal an den hemdsärmeligen Samtgemeindebürgermeister Frank Uhlenhaut, der, so Kosching, in den vergangenen Monaten technokratischen Erwägungen klaren Vorrang gegenüber Bürgerinteressen, Demokratie, kurzen Wegen für EinwohnerInnen sowie bürgernaher sozialer Infrastruktur eingeräumt habe. Dieser Weg habe sich als deutlich verfehlt herausgestellt, so Kosching.